Koalas lassen es regnen

Wie so oft schon, haben wir auf einem Camping von jemandem einen tollen Tipp erhalten: Wenn wir Koalas sehen wollen, dann auf Raymond Island. Die Insel ist ein Steinwurf von Paynesville einem verschlafenen Touristenort rund 400km südwestlich von Melbourne entfernt. Als Fussgänger kann man gratis mit der Fähre innerhalb von 5 Minuten auf die kleine Insel. Dort gibt es einen Spaziergang durch ein standardmässiges „Aussie-Quartier“. Mit dem Unterschied, dass es auf dieser Insel rund 200 Koalas hat. Und tatsächlich, kaum waren wir an Land gehüpft hat Leila bereits den ersten entdeckt. Nach dem zwanzigsten haben wir aufgehört zu zählen. Dann plötzlich hörte man zwei Koalas energisch streiten wir haben das ganze von unten beobachtet. Dann meinte Tosca „ es beginnt zu regnen“. Doch weit gefehlt. Einer der beiden Streitkoalas hatte zu viel Druck auf der Blase oder wurde von seinem Kollegen dermassen eingeschüchtert, dass er nicht mehr anders konnte. Jawohl, so wurden wir sozusagen koalisch getauft. Auf dem Weg zurück zur Fähre haben wir dann noch ein Schnabeltier entdeckt. Man sagte uns, dass dies ein Glücksfall sei, weil man diese Tiere nur selten zu Gesicht bekommt. Schnabeltier, wir fühlen uns geehrt 🙂

Daniel

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS